Alles in Bewegung



Künstlergruppe Nahe ehrt Mitglied Karl Kaul
im ,Install‘ mit einer Kunstausstellung vom 13. April bis 11. Mai

Vernissage am Donnerstag, 13. April 2014 um 11.30 Uhr


BAD KREUZNACH. – Eine Auswahl aus seiner Bilderserie „Panta rhei“ wird der Maler Karl Kaul (Simmern) vom 13. April bis 11. Mai im städtischen Ausstellungsraum ,Install‘ präsentieren. Die Künstlergruppe Nahe eV ehrt ihn mit dieser Ausstellung für fünf Jahrzehnte Vereinszugehörigkeit. Hedwig Kloster-Holl wird zur Vernissage am 13. April um 11.30 Uhr die Laudatio halten.

Karl Kaul: »Panta rhei«

Die Einladungskarte zeigt drei Bildausschnitte aus der Serie „Panta rhei“ von Karl Kaul

Die Inhalte seiner Bilder aus dieser Serie setzen sich aus menschlichen, tierischen und vegetativen Formen zusammen, oft verschmelzen die Bildelemente miteinander, so dass zum Beispiel tier-menschliche Figuren erscheinen. Reine Farben werden bevorzugt. Dabei überwiegen die Grund­farben Gelb, Rot und Blau. Eine Serie solcher Bilder, die alle das gleiche Format, nämlich 1 x 1 Meter haben, auf die gleiche Entstehungsgeschichte zurückgehen und den gleichen Abstraktionsgrad besitzen, bezeichnet der Künstler mit dem Begriff „Panta rhei“, das ist aus dem Griechischen und heißt „Alles fließt“. Das Wort geht auf den griechischen Philosophen Heraklit zurück, der das Sein mit einem Fluss verglich, indem er sagte, niemand könne zweimal in denselben Fluss steigen.

Bilder in diesem markanten 1×1-Format will der Künstler durch einige Exemplare in den Abmes­sungen 80 x 100 cm ergänzen, aber auf seine expressive Landschaftsmalerei in Acryl und Aquarell ganz verzichten. Eine Vielfalt und eine große Variation der Farbigkeit sind aber auch so gewähr­leistet. Seit 14 Jahren arbeitet Karl Kaul nach diesem Konzept.

Der 1937 in Waldböckelheim geborene Künstler, der an den Universitäten und Kunsthochschulen in Mainz und Saarbrücken studierte und die beiden Staatsexamen für den Beruf des Kunsterziehers erwarb, lebt seit 1974 in Keidelheim bei Simmern. Nach seinem Ausscheiden aus dem Berufsleben konzentrierte sich der Kunsterzieher auf das fast 100prozentige Malen im Atelier. „Es kommt mir so vor“, urteilt er, „als sei das, was ich seit 2000 schaffe, ein Konglomerat von Lebenserfahrungen und Lebensweisen und eine Verdichtung aller von mir bisher geübten künstlerischen Aktivitäten“.

Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Öffnungszeiten:
13. April bis 11. Mai 2014
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Ansprechpartner:
Karl Kaul, Tel. 06761-2947
E-Mail: karl.kaul@kuenstlergruppe-nahe.de
Homepages:  www.karlkaul.de  |  www.kaul-art.com  |  www.kaul-pantarhei.de

Kommentar schreiben


Name*

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*

Homepage

Ihr Kommentar*

Kommentar abschicken

© Künstlergruppe Nahe e.V.  |  Theme by Pexeto  |  Konzept & Design: zweimaleins, Wolfgang Manz