Vorankündigung
Gemeinschaftsausstellung : KEIN THEMA ? MEIN THEMA !



Vernissage am Sonntag, den 3. Dezember 2017 im Kunstraum INSTALL

Die Ausstellung geht bis Sonntag, 31. Dezember 2017 (Silvester).

Ausstellung KEIN THEMA? MEIN THEMA!

Die kommende Gemeinschaftsausstellung der Künstlergruppe Nahe e.V. steht wieder unter dem Motto »Kein Thema? Mein Thema!«. Dieses Motto erlaubt es den Mitgliedern, Arbeiten aus dem eigenen Fundus auszustellen. Die Künstler laden Sie zur Vernissage um 11:30 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsort: Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Dauer der Ausstellung: 3. bis 31. Dezember 2017
Öffnungszeiten:
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Am 24.12. und 25. 12. geschlossen
Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Mir geht ein Licht auf



„REFORMATION HIER + JETZT“ Teil 2

vom 30. April bis 20. Mai 2017 im Kunstraum INSTALL

Ausstellung „Letzte Inszenierung“

In Anspielung auf die Tischreden Martin Luthers hat die Künstlergruppe eine lange Tafel installiert. Auf ihr finden 95 Teller Platz – analog zu den 95 Thesen. Überliefert ist, dass Martin Luther häufig kurz nach Beginn des Essens ein lebhaftes Gespräch anregte. Dieser Gedankenaustausch wurde teilweise von Teilnehmern notiert.

95 Begriffe – universelle Bedürfnisse – stehen als geistige Nahrung auf den Tellern – probieren Sie! Die Besucher sind aufgefordert, eigene „Thesen“ zu formulieren, auf Zettel zu schreiben und mit diesen die Ausstellung zu erweitern.

Eröffnung des KULTURSOMMERS und MUSEUMSNACHT

Anlässlich der Eröffnung des KULTURSOMMERS am 7. Mai lädt Sonja Welp zu einer Spür-Erfahrung mit „Gewaltfreier Kommunikation“ (GFK) nach Marshall B. Rosenberg im HIER + JETZT ein. Das Konzept der GFK ermöglicht Menschen so miteinander umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zu mehr Verbindung, Verständnis und Freude am Leben führt. Grundannahme hierfür ist, dass alle Menschen die gleichen Bedürfnisse haben und dass der Wunsch, diese zu erfüllen, Antrieb für all unser Handeln ist.

Schülerinnen und Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums führen unter der Leitung von Karin S. Hans, Sonja Welp und Jürgen Mai (Vorsitzender Fachbereich ev. Religion) eine Performance durch.

Veranstaltung am Sonntag, 7. Mai 2017, Beginn 15.30 Uhr
im Kunstraum INSTALL der Stadt Bad Kreuznach

Eingang im EG des PuK (Museum für PuppentheaterKultur)
Hüffelsheimer Straße 5 · 55545 Bad Kreuznach

Öffnungszeiten: 1. bis 20. Mai 2017
Di: 10.00 – 13.00 Uhr
Mi bis Fr: 10.00 – 16.00 Uhr
Sa und So: 10.00 – 17.00 Uhr

Museumsnacht/Finissage am Samstag, 20. Mai 2017 ab 19.30 Uhr
im Kunstraum INSTALL der Stadt Bad Kreuznach

mit einer „Vocal Performance“ von Karin S. Hans.
Die Künstler und Künstlerinnen der Künstlergruppe Nahe sind anwesend.

Gruppenausstellung:
REFORMATION – HIER UND JETZT :  „Mir geht ein Licht auf“



Ausstellung „REFORMATION HIER + JETZT“

Teil 1:  Bilder und Objekte der Künstler der Künstlergruppe Nahe e.V.
vom 9. bis 29. April 2017 im Kunstraum INSTALL

Vernissage am 9. April 2017 um 11.30 Uhr, die Laudatio hält Dipl.-Kauffrau Ruth Aletsee

REFORMATION – HIER UND JETZT | Horst Frick
Künstler: Horst Frick

REFORMATION – HIER UND JETZT | Hannelore Hilgert
Künstlerin: Hannelore Hilgert

Teil 2:  Installation und Performance
vom 30. April bis 20. Mai 2017 im Kunstraum INSTALL

Vernissage am 30. April 2017 um 11.30 Uhr, die Laudatio hält Dipl.-Ing. Innenarchitektur
Sonja M. Welp
, anschließend Performance von Naomi Wagner Albuquerque

Eröffnung des Kultursommers
am Sonntag 7. Mai 2017 um 15.30 Uhr

Sonja A. Welp wird zu dem Thema: „Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg“ sprechen – in Bezug zur Installation – und „eine Übung zum Kontakt mit den eigenen Bedürfnissen“ durchführen. Schülerinnen und Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums werden
diese Aktion mit einer Performance begleiten.

Museumsnacht / Finissage
am Samstag, dem 20. Mai 2017

ab 19.30 Uhr „Performance für alle Sinne“

Ausstellungsort: Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Öffnungszeiten:
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr

Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Gemeinschaftsausstellung:
ZWISCHEN FANTASIE UND WIRKLICHKEIT



Vernissage am Sonntag, den 27. November 2016 im Kunstraum INSTALL

In Kooperation mit Schülerinnen und Schülern des Lina-Hilger-Gymnasiums.
Die Laudatio hält Werner Fuchs, Mitglied des Vorstandes der Landesbank RLP i.R.
Die Ausstellung endet am Freitag, 27. Januar 2017 mit einer Finissage.

Ausstellung „Zwischen Fantasie und Wirklichkeit“

Ausstellungsort: Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Dauer der Ausstellung: 27. November 2016 bis 27. Januar 2017
Öffnungszeiten:
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Am 24.12. und 25. 12. geschlossen
Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Finissage: Freitag, 27. Januar 2017 um 11.30 Uhr
Mit Ankündigung des Jahresprogramms 2017

Ausstellung Hannelore Hilgert  »Gefühle«



Noch bis zum 25. November:
Kunstausstellung Hannelore Hilgert in der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück

An der Vernissage der Ausstellung mit dem Titel »Gefühle« nahmen zahlreiche interessierte Gäste teil, die vom Vorstandsvorsitzenden Horst Weyand und von der Historikerin Dr. phil. Gabriele Ziethen, die die Laudatio hielt, eröffnet wurde.

Hannelore Hilgert zeigt eine gelungene Mischung aus Retrospektive und Perspektive auf ihr Werk. Die 1946 in Koblenz geborene und bei der Bildhauerin Inge Blum ausgebildete Künstlerin arbeitet in verschiedenen Techniken, zumeist plastisch in Tonerde. Mit der aktuellen Ausstellung gibt sie Einblicke in eine neue Werkphase, die vorwiegend durch die Malerei geprägt ist. Sensible Frauengestalten in Pastelltechnik und in kräftigen Pinselstrichen zeigen die Bandbreite menschlicher Gefühle.

Hannelore Hilgert sieht ihr Werk auch im Kontext zeitgeschichtlicher Ereignisse. Die Verknüpfung des Individuums mit seinem Schicksal soll Emotionen wecken. Sie versteht es, die Betrachter der Bilder emotional anzusprechen und zum Nachdenken zu motivieren.

„Als Folgen des menschlichen Tuns betrachten wir nicht die Ausgelassenheit einer konsumfröhlichen Luxus- und Highlife-Gesellschaft, sondern das, was man nicht so gerne in Hochglanzmagazinen oder der unmittelbaren persönlichen Umgebung sieht – Gefühle, der Ratlosigkeit, des Erschreckens, der Trauer, der stillen Schicksalsergebenheit, aber auch des selbstbewussten Widerstehens. Es werden Gefühle visualisiert im Moment des Reflektierens“, betont Dr. Gabriele Ziethen in der Laudatio.

Hannelore Hilgert: »Gefühle«

Ausstellungsdauer 25. Oktober bis 25. November 2016
Ort: Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück, Salinenstr. 40-46, 55543 Bad Kreuznach
Öffnungszeiten: Mo, Di + Do 8:30 – 18:30 Uhr, Mi + Fr 8:30 – 13:00 Uhr

Unsere Ehrenvorsitzende Hannelore Hilgert lädt alle Künstlerkolleginnen/-kollegen und Kunstfreunde zu einem Besuch ihrer Ausstellung ein.

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Richard Walter †



Im Alter von 94 Jahren verstarb am 22. Mai 2016 Richard Walter, langjähriges Ehrenmitglied der Künstlergruppe Nahe eV

 
Richard-Walter (1922 - 2016)
 
Wir trauern um unser Ehrenmitglied.

Richard Walter war ein Grandseigneur, charmant, herzlich und er hatte ein umfassendes Wissen über unsere Region, unsere Stadt und die Vereine. Als Journalist und Chronist archivierte er zeitgeschichtliche Artikel und Dokumente der Stadt. Er unterstützte die Künstlergruppe, wo immer er mit genauen Fakten und gesammelten Dokumenten helfen konnte.

Wir werden Richard Walter mit großer Wertschätzung in Erinnerung behalten.
 

Der Vorstand

Finissage der Ausstellung KEIN THEMA – MEIN THEMA



am Freitag, den 3. Juni 2016 im Kunstraum INSTALL zusammen mit der Künstlergruppe ArtCité BOURG

Die Eröffnung der Ausstellung fand am 8. Mai 2016 statt, die Laudatio hielt Ellen Finkenauer, MA. Die Ausstellung kann noch bis Sonntag, 5. Juni besucht werden, der Eintritt ist frei.

Ausstellung „Kein Thema - Mein Thema“

Ausstellungsort: Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Dauer der Ausstellung: 8. Mai bis 5. Juni 2016
Öffnungszeiten:
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Finissage: Freitag, 3. Juni 2016 um 11.00 Uhr
in Anwesenheit der Künstler aus Bourg-en-Bresse

Kunstausstellung „Letzte Inszenierung“



Ausstellung „Letzte Inszenierung“ der Künstlergruppe Nahe eV

vom 20. April bis 12. Mai 2016 in der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG


Arbeiten in Bleistift und Acryl, Metall, Stein und Holz stellen sich der Frage von Leben und Tod.

Das spartenübergreifende Kunst- und Aktionsprojekt thematisiert die Endlichkeit des Lebens und beschäftigt sich mit der Bedeutung von Tod und Sterben in der Wahrnehmung des Einzelnen und der Gesellschaft. Mitglieder der Künstlergruppe Nahe eV nehmen an dem Projekt mit mehreren Arbeiten teil.

Ziel ist es Vergänglichkeit, Tod und Sterben als Teil menschlichen Lebens ins Bewusstsein zu rücken, um auf kreative Art Denkanstöße zu geben und Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Das Gesamtprojekt, angestoßen durch die Katholische Erwachsenenbildung Rhein-Nahe-Hunsrück, wird von zahlreichen Institutionen, Vereinen und Einrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstlern mitgetragen und gestaltet. Dadurch entsteht eine Multiperspektivität, die verschiedene Zugänge zu einem schwierigen Thema eröffnet.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Kunst- und Aktionsprojekts finden Sie im Internet unter badkreuznach.letzte-inszenierung.de

Ausstellung „Letzte Inszenierung“

Ort: Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG
Salinenstraße 40-46 · 55543 Bad Kreuznach

Öffnungszeiten: 20. April bis 12. Mai 2016
Mo, Di, Do: 8.30 – 18.30 Uhr | Mi, Fr: 8.30 – 13.00 Uhr

Gruppenausstellung »PAPIER«



Kunstausstellung im Kunstraum ,Install‘:  PAPIER


BAD KREUZNACH. – Die Herbstausstellung 2015 der Künstlergruppe Nahe e.V. hat das Thema »PAPIER«. Die Vernissage findet am Sonntag, den 30. August um 11:30 Uhr statt, die Laudatio hält Anna Thiergarten, Dipl.-Designerin.

Ziemlich früh lernt man als Kind Schiffchen und Flugzeuge aus Papier zu falten. Beschäftigen sich die Mitglieder der Künstlergruppe etwa mit Papierkram? Werden sie zu Papiertigern und Reißwölfen und kämpfen um den besten Ausstellungsplatz?

„Papier“ als Thementräger löst beim bildenden Künstler eine Fülle von Ideen aus. Denn Papiere unterschiedlicher Qualität lassen nicht nur feine Aquarelle, Öl- und Acrylbilder zu, nein, Papier gerät zum handfesten Werkstoff, Bildobjekte, Skulpturen und Installationen können entstehen. Es sollte das „Papier“ wert sein!

Dass diesmal eine Gruppe von Schülern der Kunstwerkstatt Bad Kreuznach unter Leitung von Rainer Storck eingebunden ist macht besonders neugierig auf die Umsetzung des Themas.
Lassen wir uns überraschen von Miniformaten oder raumgreifenden Installationen, wir sind gespannt auf die vielseitige künstlerische Verwendung des Materials.

Einladung zur Gruppenausstellung »PAPIER«

Die Einladungskarte für die Ausstellung

Kunstraum ‚Install‘
55545 Bad Kreuznach, Hüffelsheimer Straße 5
(Eingang Museum für Puppentheaterkultur PuK)

Öffnungszeiten:
30. August bis 27. September 2015
Di 10.00 – 13.00 Uhr
Mi – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Freier Eintritt im ‚Install‘ während der gesamten Ausstellungszeit.

Kunstausstellung Kerstin Agger



Ausstellung unseres Mitglieds Kerstin Agger
im Historischen Rathaus Meisenheim:  KÖNIGIN & MEER



Einladung zur Kunstausstellung »Königin & Meer««

Ausstellungseröffnung
Freitag, 21. August 2015 um 19:30 Uhr
Historisches Rathaus Meisenheim, Untergasse

Veranstalter: Volksbildungwerk Meisenheim
Einführung: Dorothea Didlaukies
Musikalische Umrahmung: Werner Keym

Kerstin Agger, 67824 Feilbingert
Tel.: 06708 / 2012
Homepage: www.kerstin-agger.de

Öffnungszeiten:
21. August bis 6. September 2015
Fr 15.00 – 18.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Freier Eintritt während der gesamten Ausstellungszeit

HINWEIS: Die Altstadt ist sonn- und feiertags ganztägig für den Autoverkehr gesperrt.

© Künstlergruppe Nahe e.V.  |  Theme by Pexeto  |  Konzept & Design: zweimaleins, Wolfgang Manz